Zum Hauptinhalt springen

Grundwasserversorgung in Hanau

Vorbemerkung:

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) beklagt, dass zu viel Grundwasser vom Wasserverband Kinzig (WKV) im Vogelsberg gefördert wird. Zu den Städten, in die das Grundwasser geliefert wird, zählt zu einem geringeren Teil die Stadt Hanau. Durch die jahrzehntelange Förderung seien zahlreiche Quellen versiegt und Bäche trockengefallen. Deswegen empfiehlt der BUND Flusswasseraufbereitung durch Uferfiltration und ein Brauchwassersystem aufzubauen.

Ergänzend zu der Anfrage „Wasserentnahmerechte aus Hanauer Gewässern“ der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen, werden folgende Fragen gestellt.

Fragen an den Magistrat:

1. Woher beziehen die Stadtwerke Hanau ihr Trinkwasser?

2. Mit welchen Partnern wird bei der Förderung bzw. Verteilung zusammengearbeitet?

3. Wie hoch war der Verbrauch von Trinkwasser in den Jahren von 2019 bis 2021?

4. Wo liegen die eigenen aktiven Brunnen zur Trinkwassergewinnung?

5. Wo liegen die stillgelegten Brunnen und was war der Grund der Stilllegung?

6. Sind Inbetriebnahmen neuer eigener Brunnen oder sind Reaktivierungen stillgelegter Brunnen geplant?

7. In welchen städtischen Liegenschaften gibt es ein Brauchwassersystem?

8. Welche Maßnahmen werden zum Schutz des Grundwassers in Hanau bereits durchgeführt?

Dateien

Verwandte Nachrichten

  1. 21. März 2022 DIE FRAKTION Hanau: Weltwassertag mahnt zum Sparren von Trinkwasser