Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage der LINKEN zum Haus des Jugendrechts in Hanau liegt vor

Wie der Fraktionsvorsitzende von DIE FRAKTION. Hanau, Jochen Dohn, mitteilt, hat die Landesregierung eine Kleine Anfrage der Fraktion DIE LINKE im Hessischen Landtag zum Haus des Jugendrechts beantwortet.

Ende Juni hatte die Landtagsfraktion in einer Kleinen Anfrage nach den Vertragsverhandlungen zwischen dem Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) und der Baugesellschaft Hanau GmbH gefragt und wann mit der Inbetriebnahme des Hauses des Jugendrechts in Hanau zu rechnen ist. Nachdem die Pläne schon im September 2018 vorgestellt wurden, stockt die Arbeit auf der Baustelle am Schlossplatz.

Dohn zitiert aus der vorliegenden Antwort der Landesregierung. „Die Landesregierung hält am Projekt fest und sieht die Verhandlung in der Endabstimmung, sodass mit der Hanauer Baugesellschaft sowie den Nutzern Polizei und Staatsanwaltschaft bis Ende des Jahres, ein Mietvertrag unterschrieben werden kann. Ein Jahr später soll dann das Haus seinen Betrieb aufnehmen. Insbesondere bei der Umsetzung von Anforderungen im Bereich der Barrierefreiheit, des Schallschutzes und der Sicherheitsausstattung mussten gangbare und wirtschaftliche Lösung für alle Beteiligten gefunden werden.“