Zum Hauptinhalt springen

Resolution zum russischen Angriffskrieg auf die Ukraine

(Gemeinsame Resolution aller Fraktionen)

Am frühen Morgen des 24. Februar 2022 startete der russische Präsident Wladimir Putin eine militärische Invasion Russlands auf die Ukraine. Die Stadtverordnetenversammlung Hanaus verurteilt diesen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg, der großes Leid mit sich bringt, aufs Schärfste. Für den Angriff auf die Ukraine, auf ein souveränes und demokratisches Land in der Mitte Europas, gibt es keine Rechtfertigung. Wir verurteilen jede Form der Gewaltanwendung und rufen zum sofortigen Ende der Aggression und aller Kampfhandlungen auf.

Unser Mitgefühl gilt in besonderer Weise den Opfern sowie den vom Krieg betroffenen Menschen. Wir werden das Land Hessen bei der Aufnahme von Menschen unterstützen, die durch den russischen Überfall zur Flucht gezwungen sind und werden diese bestmöglich versorgen und unterbringen. Unsere Stadt wird den großen Herausforderungen begegnen und den flüchtenden Menschen Sicherheit und Geborgenheit bieten.

Auch aufgrund ihrer Geschichte ist die Stadt Hanau besonders dem Frieden und der Verständigung der Völker verpflichtet. Wir bekunden unsere Solidarität und Unterstützung mit der Ukraine und ihren Bürgerinnen und Bürgern sowie all jenen Menschen, die auch in Russland gegen Diktatur und für Frieden, Freiheit und Demokratie eintreten. Insbesondere unterstützen wir die Vereine, Verbände, Institutionen und Einzelpersonen Hanaus in ihrer Hilfsbereitschaft und ihrem beispiellosen Engagement.